Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Inhalt:

Leistungsspektrum


Der künstliche Gelenksersatz im Bereich von Knie- und Hüftgelenk ist der Hauptschwerpunkt der Abteilung.

Die laufende Entwicklung neuer – besonders gewebeschonender – Operationsmethoden sowie die technische Entwicklung moderner Implantate hat zu einer besonderen Spezialisierung der Abteilung geführt, wobei nicht nur Primärimplantationen von Knie- und Hüftprothesen, sondern vor allem schwierige Wechseloperationen nach gelockerten oder entzündeten Implantaten durchgeführt werden.


Entsprechend den modernen Entwicklungsstandards werden minimalinvasive Operationsmethoden (Schlüssellochchirurgie) angewandt, die es den Patienten erlauben, früher das Spital zu verlassen und in der Regel auch das operierte Bein sehr rasch wieder voll belasten zu können. Seit vielen Jahren beteiligen wir uns auch als Instruktoren bei Kursen für die minimalinvasive Operationstechnik.


Für den künstlichen Gelenksersatz des Kniegelenks bieten wir als Spezialabteilung das volle Spektrum von der Halbschlittenprothese über die computernavigierte Prothesenimplantation bis hin zu achsgeführten Revisionsprothesenmodellen, die bei instabilen Kniegelenken oder lockeren Bändern zur Anwendung kommen, an.

Selbst bei hochgradigen Knochendefekten nach Unfällen oder fehlgeschlagenen Prothesenimplantationen können wir mit Spezialprothesen meist die Funktion des Beines und damit die Mobilität der Patienten wieder herstellen.

Rasch genesen: 'Rapid Recovery'


Vor einem operativen Eingriff werden Sie ausführlich in gemeinsamen Informationsstunden über das genaue Vorgehen bei der Operation, die Nachbehandlung im Spital und die anschließende Rehabilitation informiert und vorbereitet. Hier ist uns wichtig, dass Sie so rasch wie möglich wieder genesen und aktiv am Leben teilnehmen können. Wir orientieren uns dabei am international bewährten Programm "Rapid Recovery". Finden Sie hier Details dazu.

Im Übrigen führt die Abteilung sämtliche Standardeingriffe an den Gelenken durch, wie z. B. bei Hallux valgus oder Hammerzehen, Impingementsyndrome (Kalkschulter) oder Meniskusschädigungen am Kniegelenk, die beide arthroskopisch durchgeführt werden, sowie Eingriffe an der Hand bei Carpaltunnelsyndrom, schnellendem Finger oder Dupuytren`scher Kontraktur.
Die meisten dieser Eingriffe können im Rahmen unserer Tagesklinik ambulant bzw. im Rahmen einer Übernachtung durchgeführt werden .

 

 

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen