Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Inhalt:

Neuroorthopädie

In Österreich leben rund 15.000 Kinder und Jugendliche mit einer angeborenen Bewegungsbehinderung. Neuroorthopädie beschäftigt sich mit dem Erkennen, der Analyse, der Behandlung, Rehabilitation und Prophylaxe von Auswirkungen neurogener Erkrankungen auf den Bewegungsapparat.

Eine der häufigsten kinderorthopädischen Erkrankungen ist die Cerebralparese, eine Entwicklungsstörung der Gehirnes mit verschieden ausgeprägten Lähmungen, Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Lernstörungen. Je nach dem Schweregrad dieser Veränderungen können die Kinder entweder nur leichte Geh- oder Greifprobleme haben oder müssen in einem Rollstuhl gepflegt werden.

Wir behandeln Kinder und Jugendliche mit ...

  • Gangstörungen und Greifproblemen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • spastischen und schlaffen Lähmungen
  • zentralen Bewegungsstörungen – Cerebralparesen
  • angeborener Querschnittlähmung MMC
  • angeborenen und erworbenen Nervenerkrankungen; Neuropathien
  • Muskelerkrankungen, Muskeldystrophie

Weiters führen wir durch:

  • Operationen bei Hüftgelenksinstabilität oder -luxation
  • operative Lösung von Gelenkskontrakturen
  • gangverbessernde Operationen (Muskelverlängerungen und -verlagerungen)
  • funktionsverbessernde motorische Ersatzoperationen
  • Korrekturoperationen bei Fußfehlstellungen
  • Operationsplanung mit unserem modernen Gang- und Bewegungsanalyselabor

Die meisten schweren cerebralen Bewegungsstörungen und neuromuskulären Erkrankungen sind nicht heilbar. Aber von der Förderung der kindlichen Entwicklung und der Vorbeugung und Behandlung zusätzlich auftretender Probleme, wie Bewegungsmangel und einseitiger Belastung, hängen das Erreichen einer ausreichenden Mobilität und Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein des Kindes ab.


Ambulanzzeiten:
Mittwochs 08.00 - 12.00 Uhr
Nach Terminvereinbarung unter 01 801 82 - 1104 (Mo. - Fr. 14 - 15 h)

 

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen