Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Zentralsterilisation
Inhalt:

Zentralsterilisation

Das Sterilisieren von OP-Instrumenten ist ein wichtiger und verantwortungsvoller Prozess in jedem Krankenhaus. Die Instrumente, die in den Operationssälen verwendet werden, müssen  nach jedem Gebrauch aufbereitet und sterilisiert werden, bevor sie wieder zum Einsatz gelangen.

Das ist Aufgabe der Mitarbeiter in der Sterilisation. Da die Sterilität eines Instruments mit bloßem Auge nicht erkannt werden kann, müssen sehr strenge Qualitätsnormen bei der Sterilisation eingehalten werden.  Eine spezielle Ausbildung und laufende Schulungen für das in der Sterilgutversorgung tätige Personal sorgen für diese hohe Qualität. Schließlich geht es um die Sicherheit und Gesundheit der Patienten.

Das Besondere an unserer Sterilisation ist, dass am Standort Speising die OP-Instrumente aller fünf Krankenhäuser der Vinzenz Gruppe in Wien gewaschen, gepackt und sterilisiert werden. Damit hat Speising einer der größten medizinischen Sterilisationsanlagen Österreichs.

Aus diesem Grund lagern auch andere Institutionen, Firmen und Ordinationen das Sterilisieren ihres medizinischen Besteckes nach Speising aus.

Die Zentralsterilisation ist nach EN ISO 13485:2016 vom TÜV Austria zertifiziert. 


 Das Gebäude der Zentralsterilisation am Gelände des Orthop. Spitals Speising.

  
     

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen