Unsere Historie

 

 

Das Orthopädische Spital Speising kann auf eine lange, große Tradition als Klinik für den Bewegungsapparat zurückblicken. Vor mehr als 100 Jahren, im Jahr 1915, wurde die Klinik von einem der damaligen Doyens der Wiener Orthopädie, Prof. Dr. Hans Spitzy, gemeinsam mit Ordensschwestern der Kongregation Dienerinnen des Heiligen Geistes, gegründet.

 

Anfangs diente die Klinik als Zentrum für die Exoprothetik, hatte man doch in den Wirren des Ersten Weltkrieges verwundete Soldaten prothetisch zu versorgen. Die damalige Orthopädie war stark traumatologisch geprägt.

 

Besondere Schwerpunkte entfalteten sich über die Jahrzehnte neben der Kinder- und Jugendorthopädie sowie Wirbelsäulenchirurgie und der Konservativen Orthopädie auch in der Endoprothetik.

 

Die I. und die II. Orthopädische Abteilung sind Endoprothetikzentren und entsprechend "ENDOCERT" ausgezeichnet.

 

 

Das Orthopädische Spital Speising ist....

 

•ein öffentliches Krankenhaus mit privatem Eigentümer. Es ist Teil der Vinzenz Gruppe

•ein Ordenskrankenhaus

•ein Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Wien